Aktuelles

Ehrenamtsmesse 2012

Ehrenamtsmesse

 

Unterwegs zu neuen Chancen – Eine Chance für Kinder

Unter diesem Motto der Schirmherrin Bettina Wulff stand die Veranstaltung zum 60-jährigen Jubiläum der KreisLandfrauenVerbandes Steinbung. 102 Frauen trafen sich zur Abendwanderung am 24. Juni am Ehrenmal in Kremperheide, um das Gebiet der Nordoer Heide zu durchwandern. In drei Gruppen aufgeteilt, ging es vorbei an den Deckmannschen Kuhlen, die bis 1986 als Sandabbaugebiet genutzt wurden.

Wanderung

Seit dem Jahr 2000 ist die östlich gelegene Kuhle als erfrischendes Badegewässer freigegeben und wird von den Familien in Kremperheide oft genutzt. Das Gebiet der Nordoer Binnendünen umfasst ca. 390 ha und wurde früher als Truppenübungsplatz genutzt. Die Bundeswehr hat eine Reihe befestigter Wege in der Heidelandschaft hinterlassen, die jetzt auch bei nassem Wetter gut als Spazierwege oder für Wanderungen genutzt werden können. Heute werden Galloways, Highlands und Exmoorponys eingesetzt, um den Bewuchs auf den Flächen kurz zu halten. Die Stiftung Naturschutz SH setzt sich dafür ein, dass naturgemäße Grund- und Bodenwasserstände sowie nährstoffarme Verhältnisse erhalten werden. So trifft man bei einer Wanderung auch zum einen auf Sandheiden mit Heidekraut und Ginster, aber auch auf Eichen- und Birkenwälder sowie kleine Tümpel.

Nach der zweistündigen Wanderung stärkten sich die Landfrauen gemeinsam mit Gemüsesticks, Würstchen und leckeren Dips in den Räumen des TSV Kremperheide. Der Erlös der Abendveranstaltung wird auf das Sonderkonto des Deutschen LandFrauenverbandes überwiesen und dient dazu, die Lebensbedingungen sozial benachteiligter Mütter und Kinder nachhaltig zu verbessern.

 

21.01.2011
KreisLandFrauenVerband Steinburg: Kunst und tolle Torten. - Ein Dorf mit eigener Bücherei.

21.01.2011
KreisLandFrauenVerband Steinburg: Über den Tellerrand

 
 
 

„Älter werden im ländlichen Raum – Wie kann heute und in Zukunft die Versorgung älterer Menschen im ländlichen Raum aussehen“?

Die Informationsveranstaltung und Podiumsdiskussion in Zusammenarbeit mit dem Schleswig-Holsteinischen Zeitungsverlag war für den KreisLandFrauenVerband Steinburg ein voller Erfolg. 120 interessierte Landfrauen konnte die Kreisvorsitzende Elke Göttsche an diesem Nachmittag begrüßen. Die Moderation für den sh-z führte Wolfgang Henze, Redakteur und Verfasser des Medienprojektes Land.Leben.Zukunft.

Bürgermeister Hansen aus Brunsbüttel informierte über die Wohngemeinschaft Dithmarschen, dessen Ziel es ist, den Menschen eine hohe Lebensqualität zu bieten und dass sie im Alter möglichst lange im gewohnten Umfeld leben können.

Bürgermeister Mohrdiek stellte die Gemeinde Horst vor, die seit ein paar Jahren das Projekt „Generationsübergreifendes Wohnen“ anbietet. Die Anlage verfügt über 16 Wohnungseinheiten in verschiedenen Größen. Menschen aus allen Altergruppen finden hier ein Zuhause und unterstützen sich gegenseitig. Außerdem ist in der Gemeinde ein Seniorenheim mit 60 EZ und 44 seniorengerechte Wohnungen stehen zur Verfügung.

Herr Lutz vom Pflegedienst Wacken informierte über die Serviceleistungen seiner Einrichtung, die ältere und pflegebedürftige Personen im häuslichen Umfeld betreut. Es kann damit eine Heimweisung möglichst vermieden werden, denn lt. Herrn Lutz können auch Patienten mit Pflegestufe III zu Hause durchaus gut versorgt werden. Er forderte in diesem Zusammenhang aber auch eine Förderung der Altenausbildung, die von den Auszubildenden noch selbst finanziert werden muss.

Frau Opitz, Pflegedienstleiterin des Seniorenheim „Olendeel“ in Itzehoe, stellte das Konzept dieser Einrichtung vor. Es beinhaltet 8 Wohneinheiten mit je 10 Bewohnern, die eigene Möbel mit in die Einrichtung nehmen können. Es wird regelmäßig Unterhaltung und Beschäftigung angeboten. Neben 85 Mitarbeitern stehen auch ehrenamtliche Betreuer für diese Einrichtung zur Verfügung.

Nach der Vorstellung dieser Projekte fand eine Podiumsdiskussion statt. Der Moderator, Herr Henze bat noch drei Landfrauen auf die Bühne, die aus ihrer eigenen Lebenssituation über die Versorgung älterer Familienangehöriger berichteten. Frau Borgmann vom Mehrgenerationshaus aus Itzehoe beteiligte sich ebenfalls an dieser Diskussionsrunde.

Fazit der Abschlussrunde:
Es gibt schon mehrere Möglichkeiten zur Versorgung älterer Menschen im ländlichen Raum. Jeder sollte sich jedoch rechtzeitig damit auseinandersetzen, um auch der Familie anstehende Entscheidungen zu erleichtern.

 
Kreislandfrauen Steinburg on Tour
 
Nach drei Jahren Pause gelang es dem Vorstand des KLFV Steinburg eine besondere Reise in die Bundeshauptstadt Berlin anzubieten. Bereits am ersten Tag stand für die 33 Teilnehmerinnen ein Besuch des Bundestages mit Besichtigung des Plenarsaales an. Der Bundestagsabgeordnete des Kreises Steinburg, Dr. Rolf Koschorrek (CDU), bat danach zum Gespräch und erzählte über die Arbeit im Bundestag, speziell über seine Fachgebiete Gesundheit, Forschung und Entwicklung sowie Verteidigung. Ein Rundgang durch die Glaskuppel mit einem fantastischen Blick auf das hell erleuchtete Berlin bildete den krönenden Abschluss des ersten Tages.

Der zweite Tag stand ganz im Zeichen der Grünen Woche. Viele Köstlichkeiten der verschiedenen Bundesländer fanden reißenden Absatz. Für uns hatten allerdings die Blaumeisen (Absolventinnen der Hauswirtschaftsschule in Hanerau-Hademarschen) leckere Kartoffelsalate sowie Würstchen und Geflügelcevapcici vorbereitet. Mit ihren blauen Kostümen waren sie in Halle 20 nicht zu übersehen. Gut gestärkt konnten wir dann in den Nachmittag starten.

Besonders wirkungsvoll für uns Landfrauen war die Blumenhalle mit ihren wunderschönen Orchideen, blühenden Tulpen und Narzissen, Rosenbögen und Blumenarrangements. Aber auch Tierschauen und verschiedene Aufführungen ließen die Zeit viel zu schnell vergehen.

Nach kurzer Busfahrt blieb uns danach ein wenig Freizeit, die einige Damen nutzten, um noch kurz in das bekannteste Kaufhaus Berlins (KaDeWe) zu schauen. Am Abend waren Karten für die Revue Qi im Friedrichstadtpalast für uns gebucht, und wir sahen eine wirklich einmalig schöne Aufführung mit Ballett, Eislauf, Gesang und Akrobatik.

Viel zu schnell verging die Zeit! Mittwoch war der Abreisetag. Schnell wurden die Koffer verstaut und eine Reiseleiterin zeigte uns während einer 3-stündigen Stadtrundfahrt bekannte und unbekannte Teile Berlins. Ja, Bildung macht hungrig und so durften wir zum Abschied noch ein wenig Süßes im größten Schokoladenhaus der Welt bei Fassbender & Rausch kaufen oder uns an den Schokoladenbauwerken satt sehen. Nach einer Mittagspause mit Zeit zur Besichtigung des Holocaust-Mahnmales, des Brandenburger Tores oder der Gebäude am Potsdamer Platz starteten wir pünktlich in Richtung Schleswig-Holstein.

Wir danken ganz herzlich dem Vorstand des KLFV, insbesondere Marianne Ehlers für die Ausarbeitung dieser einmalig schönen Fahrt und freuen uns schon jetzt auf den Besuch des Bundeslandfrauentages 2010 in Hannover!

Maren Westphalen

 
WIR FÜR EUCH - SPORT FÜR ALLE
 
Am 8. März 2008 fand im Autohaus Eskildsen, Itzehoe, die Benefizveranstaltung
"WIR FÜR EUCH - SPORT FÜR ALLE"  zu Gunsten der Kinder- und Jugendsportförderung mit Sportvorführungen, Spiel und Spaß statt. Der KreisLandFrauenVerband Steinburg nahm mit Unterstützung des LFV Itzehoe an dieser Veranstaltung teil und sorgte für das leibliche Wohl.